Info Reise 2017 der Fachvereinigung Personenverkehr im LSV e.V., Sachsen nach Polen, Breslau/Krakau


Vom 16. – 19.03.2017 fand die Inforeise des LSV 2017 nach Breslau / Krakau statt und wir als Omnibusvertrieb Ost hatten die Ehre, diese Fahrt mit unserer Begleitung und Versorgung in Unterstützung von VDL Bus & Coach Deutschland zu betreuen.

Abfahrt war am 16.03.2017 6.15 Uhr in Dresden Kesselsdorf, es ging dann direkt auf die AB Richtung Polen. Die Hinfahrt nutzten wir, um unsere Gäste köstlich zu verwöhnen mit frischen Brötchen und Blechkuchen, dazu selbstgemachte Wurst und Marmelade, Grünleger Eier der Familie Reimann, Oberlausitz mit Kaviar, frischen Knackern, Obst und Leckereien, frischer Kaffee rundete das ganze zum Gute Laune Paket während der Hinfahrt ab.
Hier unser Speiseplan --> PDF-Datei.

Einer ausführlichen Führung mit lecker Mittagessen im Schweidnitzer Keller in Breslau, eine wunderschöne Stadt mit vielen Kirchen in Backsteingotik, Renaissance Bürgerhäuser, Paläste und Kapellen , folgte die Weiterfahrt nach Krakau, natürlich weiter mit unserem Verwöhn - Programm für alle Mitreisenden, die Zeit war auch reif für selbstgemachten Eierlikör, Williams mit Birnenstückchen, Sekt, Bier und auch nur wässriges.

Abend angekommen hieß es einchecken und gutes Abendessen im Q Hotel Plus Krakau. Der zweite Tag startete mit unserer exzellenten Reiseleiterin Beata Zaba, zu einer ausführlichen Stadtführung, auf den Spuren Schindler´s Liste und vielen Sehenswürdigkeiten mit anschließender Freizeit und Abendessen im Morskie Oko (Meerauge), ganz im Stil der Goralen (Bergvolk der Hohen Tatra) mit fantastischer Küche und Hausmusik.

Tag drei brachte uns nach Wieliczka, zum einmaligen Salzbergwerk der Extraklasse, und das in allen Punkten, bis hin zur Sauberkeit, Freundlichkeit, Kompetenz im Umgang mit Besuchern, sehr zu empfehlen. Alle bekamen einen Schreck, als es hieß, wir gehen ca. 160 m tief die Treppen hinunter, das war schon anstrengend, aber spannend, wenn man auch dem Drehwurm nahe kam. In der Tiefe erwarteten uns jede Menge Sehenswürdigkeiten und Wissenswertes im voll klimatisierten Bergwerk, dazu gab es tief unter der Erde ein deftiges Mittagessen, ganz klar, polnische Küche ist zauberhaft.

Zurück in Krakau besuchten wir die Wawel, die hochgelegene Residenz an der Weichsel. Beeindruckende Kulturgeschichte erwartete uns, wie die einstige Residenz der Jagiellonen Könige im Königsschloss mit vielen uns bekannten und unbekannten Schätzen, dies zu besuchen unterliegt auch einem besonderen Wachschutz, dem sich alle Besucher unterzuordnen haben, das ist auch bei diesen Schätzen verständlich und berechtigt. Sehenswert war auch die Kathedrale, wo einst Krönungen und königliche Trauerfeiern stattgefunden haben und verschiedene Grabmäler beherbergen, wie z.B. August des Starken, jedoch wurden seine Eingeweide später in die Kapuzinerkirche nach Warschau verbracht und sein Herz liegt in einer silbernen, innen vergoldeten Kapsel in der Stiftergruft der Hofkirche in Dresden, Geschichte halt. Ebenfalls beherbergt die Krakauer Wawel Gruft neben vielen berühmten Männern auch den 2010 bei einem Flugzeugunglück ums Leben gekommenen polnischen Präsidenten, Lech Kaczynski.

Den 3. Tag rundete ein tolles Büfett Essen im Hotel und anschließender Barbesuch ab.

Am Sonntag, den 19.03.2017 ging es wieder auf die Heimreise, in einem von jeder Fachpresse mehr als berechtigt, hochgelobten VDL FHD2 10,60 Luxusreisebus mit 32 First Class Sitzen und zwei Tischgruppen. Der Bus bekam durchweg höchstes Lob von allen Teilnehmern, erst Recht nach einer intensiven Erklärung und Vorführung und wurde mit Höchstnoten bewertet, zu Recht. Erwähnenswert ist noch, dass der Verbrauch während der gesamten Reise mit allen Stadtführungen und Tagsüber durchlaufenden Motor während der vier Tage, einen Verbrauchswert von glatt 20 l auf 100 Km erzielte mit einem 435 PS DAF MX 11 Motor und AS-Tronic, alles ohne jegliche Abschaltprogramme, einfach so.

Interessant war auch für alle Teilnehmer, was die VDL Gruppe alles produziert, wie z.B. etliche PKW Mini Varianten und künftig auch X 1 für BMW, dies konnten wir während der Fahrt mit einem Übersichtsfilm beeindruckend zeigen, auch Filme über die Arbeit bei unseren Fahrsicherheitstrainings des Omnibusvertrieb Ost auf dem Lausitzring, dieses Jahr führen wir bereits das 14. Training Anfang November durch. Einladungen finden sie auf unserer Internetseite: www.omnibusvertrieb-ost.de

Sonntag Nachmittag, wieder in Dresden angekommen, traten nach herzlicher Verabschiedung alle wieder die Heimreise an und bedankten sich für die wunderschönen erlebnisreichen Tage. Für uns ist diese Info Reise mit dem LSV schon etwas ganz besonderes, insgesamt war es nun schon die vierte gemeinsame Verbandsfahrt nach 2006 im Elsaß, 2013 Ostfriesland, 2014 Bodensee und nun somit der dritten Fahrt in Folge, 2017 Breslau/Krakau.

Wir, der Omnibusvertrieb Ost, Uwe und Danny Dahlitz, bedanken uns herzlichst bei allen Teilnehmern, der Fachvereinigung Personenverkehr des LSV e.V. Sachsen für die widerholte Beauftragung mit der begleitenden Durchführung der Info Reise und VDL Bus & Coach für die Bereitstellung des tollen Reisebusses, sowie der Firma Reimann Reisen Löbau, für die große Unterstützung während dieser Fahrt, nicht zuletzt bei unserem Top Busfahrer Tino.

Große Erfolge erreicht man durch kleine Schritte. Wir leben Omnibusse und lieben unsere Arbeit mit Ihnen, unseren geschätzten Kunden.

Omnibusvertrieb-Ost • Buchhainer Str. 28a • 03253 Doberlug-Kirchhain OT Buchhain • Tel.: 035327-218 • Mail: info@omnibusvertrieb-ost.de